Friedenslicht 2017

Erschienen am 29. Dezember 2017 in Stamm

Carl Schaffer

 

Alle Jahre wieder (um genau zu sein seit 1986 ) wird in der Adventszeit in Bethlehem das Friedenslicht von einem Kind entzündet. Von dort aus wird es per Flugzeug nach Wien transportiert, wo es im Rahmen eines großen Gottesdienstes an Pfadfinderdelegationen aus vielen Europäischen Ländern verteilt wird. Am dritten Advent wird das Licht dann in vielen Deutschen Städten im Rahmen von ökumensichen Gottesdiensten weiterverteilt. Das Licht wird dann schlussendlich an Kirchen, Kindergärten, Krankenhäuser oder andere soziale Einrichtungen gebracht, um den Menschen dort Wertschätzung zu zeigen und ihnen Symbolisch den Frieden zu bringen.

Auch wir sind dieses Jahr am dritten Advent ins Freiburger Münster gegangen um am diözesanweiten Aussendegottesdienst für das Friedenslicht teilzunehmen. Unter dem Motto „Auf dem Weg zum Frieden“ hatten sich über 100 Pfadfinder und Pfadfinderinnen aus ganz Baden versammelt um gemeinsam mithilfe des Friedenslichts ein Zeichen für Frieden zu setzen.

Passend zum Motto wurden von der PSG kleine Andenken mit Denkanstößen verteilt:

Verschiedene Sprüche halten dazu an das eigene Verhalten zu reflektieren. Weitere gibt es hier.

Nachdem jeder seine Laterne oder Kerze am Licht entzünden konnte gab es noch Tschai und Plätzchen auf dem Münsterplatz und wir konnten alte Freunde aus anderen Stämmen wiedersehen oder neue Freundschaften knüpfen.

Mehr Infos und Bilder gibts:

Auf der Facebookseite des Diözesanverbands Freiburg

Im Artikel der Badischen Zeitung

Auf der Friedenslicht-Website

Comments are closed.