Leuchtfeuer – löschen unmöglich!

Erschienen am 7. Mai 2018 in Stamm

Carl Schaffer

 

Am Wochenende zum ersten Mai fand im Bundeszentrum der DPSG das erste Mal ein bundesweites Lager für alle Leiter und Leiterinnen statt: „Leuchtfeuer – löschen unmöglich!“ Auch wir konnten uns ein so einmaliges Ereignis nicht entgehen lassen! Mit acht Teilnehmern aus unserem Stamm stellten wir eine der größten Gruppen aus unserem Bezirk!

Im Lager selber durften wir dann unser Zelt im Diözesandorf Freiburg aufschlagen. Unter dem Motto „Wir sind Baden mit Paul“ war die Diözese Freiburg mit über zweihundert Teilnehmern aus allen Regionen zwischen dem Bodensee und der Kurpfalz vertreten! Herzstück unseres Dorfes war eine riesige Jurtenburg aus drei Jurten mit hohen Seitenwänden.

Aber auch auf dem Rest des Platzes gab es viel zu sehen: Viele Gruppen begeisterter Pfadfinder aus ganz Deutschland haben spitzenmäßige Verpflegung und Unterhaltung durch verschiedenste Kneipen, Cafés und Musikzelte geboten. Darunter waren auch die Elbperle des DV Hamburg inklusive funktionierendem Leuchtturm (auf dem nächsten Bild zu sehen) und das Cafe Roveresso, das von unserem Rover-Arbeitskreis der Diözesanebene betrieben wurde.

Doch auch außer dem leiblichen Wohl war unglaublich viel geboten! Es gab ein Kennenlernprogramm der Diözesanleitung, hunderte Workshops zu unterschiedlichsten Aspekten der Pfadfinderarbeit, Stufenprogramme für die einzelnen Altersstufen, Blind-Date-Gruppenstunden mit Pfadfindern aus aller Welt, einen hammerstarken Konzertabend mit den Bands „Mit Ohne Strom“ und „Badsen“, einen Vortrag des  Motivations- und Persönlichkeitscoach Christián Galvéz, eine Rede von Craig Turpie, einem der Vorsitzenden des World Scout Committees und natürlich die Begegnung und der Austausch mit mehr als dreitausend anderen Pfadfindern. Kurz um: Es war einfach umwerfend!

Hier gibt es nochmal einen wunderschönen Poetry-Slam zum Thema Pfadfinder von Nik Salsflausen und eine Fotoshowmit den besten Bildern. Damit könnt ihr euch selber ein Bild vom Leuchtfeuer machen!

Comments are closed.